Musikverein Hergiswil Home
News
Email
Mitglieder Proben Anlässe Bildergalerie Vorstand Chronik Links
 
Zum Anfang der Seite
 

Kurznachrichten aus 100 Jahren MVH

1913 1913 eröffnet Präsident Blättler "in gewohnter Weise" die Jahresversammlung und gibt bekannt, dass im vergangenen Jahr 71 Proben und 14 Konzerte abgehalten wurden. Eine beachtliche Leistung.
1919 Im November 1919 wird entschieden, den Dirigenten künftig zu besolden: 200 Franken jährlich, plus 100 Franken für allfälliges Notenschreiben.
1922 1922 verlangt man für Konzerte mit Uniform 45, ohne Uniform 35 Franken per Stunde. Den Luzernern knöpft man allerdings 60 respektive 70 Franken ab. Dazu kommen Marschmusikzuschlag, Verpflegung und Reisespesen
1928 1928 besuchen ca. 750 Personen die drei Aufführungen des Musikvereins. Hergiswil zählt 1930 2'056 Einwohner, so dass jeder Dritte einem der Konzerte beigewohnt hat.
1935 1935 kann Josef Blättler sein 25jähriges Jubiläum als Dirigent feiern. Ihm wird ein silbernes Kaffee- und Teeservice überreicht, ein Plateau mit Widmung, sowie 200 Franken in Gold.
1947 An der GV 1947 werden erstmals die Aktiven mit Frauen und "Gschbusi" eingeladen. Grosszügigerweise wird "denselben ebenfalls" ein, wenn auch ausdrücklich "bescheidenes" Nachtessen "verabfolgt".
1950 Der Eintrittspreis am 5. Unterwaldner Musiktag in Hergiswil für die Jubiläumsfeier am Samstag-Abend ist auf Fr. 1.50 festgelegt. Eine Cervelat mit Brot kostet Fr. -.80 und der "Jubiläumsteller" (kalt) mit Brötli Fr. 2.50. Für ein Filetbeefsteak mit Kräuterbutter und Brötli muss man Fr. 3.50 bezahlen.
1958 Und hier noch einige Preisvergleiche der Eintritte des Musikabends 1958:
Gallerie für nicht Passivmitglieder: Fr. 4.-
Saal dito: Fr. 3.-
Saal Kinder nachmittags: Fr. 1.50
Gallerie dito: Fr. 2.-
Gallerie Passivmitglieder: Fr. 1.-
Zuzüglich für jedermann Fr. 1.- Saalabzeichen obligatorisch
1962 Im Februar 1962 erhält der Musikverein vom Besitzer des Hotels "Pilatus" ein Engagement, in seinem Saale für eine "Filmverlegergesellschaft" ein Marschmusikkonzert zu geben. Als Gage winken Fr. 200.- und je eine Flasche Bier pro Musikant.
1962 1960 wurde ein neuer B-Bass für ca. Fr. 1500.- gekauft (Vergleich 1991: Fr 11300.-)
1971 1971 erfolgt eine erste größere Anschaffung von neuen Instrumenten:
1 Es-Klarinette Fr. 775.-
3 B-Klarinetten Fr. 2640.-
3 B-Tenor-Zugposaunen Fr. 2970.-
3 B-Piston-Trompeten Fr. 2970.-
3 B-Tenorhörner Fr. 5010.- 2 B-Bässe Fr. 6920.-
3 B-Cornets Fr. 3300.-
1980 Mit Walliser-Wein wird auf den neuen Dirigenten Kurt Gabriel angestossen. Nach einer Stunde haben die rund 30 Anwesenden 27 Flaschen à 7 dl getrunken...
1992 Am 6. Unterwaldner Musikfest 1992 in Hergiswil wurde folgendes geleistet:
512 Helferinnen und Helfer leisten total 3487 Arbeitsstunden.
Als Dank und Anerkennung für die freiwillige Mitarbeit können über 20 Vereine / Schulklassen und Organisationen mit einem Betrag von Fr. 10.- pro Arbeitsstunde entschädigt werden. Dies aufgrund des grossen Reingewinnes des Festes.
   
 
Zurück